Radball SM Finalturniere für den Moment abgesagt

Vorschau: SM Finalturniere NLB / 2. Liga und 3. Liga in Oftringen

abgesagt

Die Finalturniere der Kategorien 2./3. Liga und NLB, welche am 7./8. November in der Turnhalle Sonnmatt hätten stattfinden sollen, wurden aufgrund der 2. Welle des Covid-19 Virus zum Leidwesen der Sportler abgesagt. Der Entscheid war angesichts der Fallzahlen erwartet worden.

Für den VC Oftringen sind nebst dem Austragungsort in den Kategorien 2./3. Liga und NLB die Qualifikationssieger der Kategorie U11 Heikki Schaller und Andri Eberhard, sowie die 4. Platzierten der Kategorie U13 Frieder Maedje und Daniel Meyer betroffen. Noch sind die Finalturniere vom 22./23. November der Nachwuchskategorien nicht abgesagt, der Verlauf der Pandemie und die Information seitens des BAG und der Kantone muss abgewartet werden.

Wie die Meisterschaften 2020 beendet werden, ist stand heute noch offen. Ob diese noch im 2020 mit einem Finalturnier zu Ende gespielt werden können, ist stark in Frage gestellt. Wie und ob die Meisterschaften gewertet werden, entscheidet die WEKO Radball.

Trainingsbetrieb VC Oftringen

Der Trainingsbetrieb der Aktiven und U19 Spieler ist eingestellt. Das Positive vorne weg, unsere zahlreichen Nachwuchsradballer, bis und mit dem vollendeten 15. Lebensjahr dürfen weiter trainieren. Jedoch dürfen weiterhin keine Turniere durchgeführt werden. Betreuer/Trainer müssen während des Trainings Masken tragen und die Eltern sind angehalten, ausserhalb der Turnhalle auf die Kinder zu warten. Die Anzahl Personen darf maximal 15 betragen.

Biken

Das Mittwochsbiken darf weiterhin ohne grössere Massnahmen, unter den bekannten Empfehlungen des BAG, stattfinden. Treffpunkt 18:30 Uhr Turnhalle Sonnmatt in Oftringen. Das Weihnachtsbiken vom Samstag, 19. Dezember bleibt weiterhin im Programm. Es wird zu gegebenem Zeitpunkt informiert, ob es stattfinden kann oder nicht.

 


 

Radball Resultate

Sonntag 25.10.2020 NLB, 1. Liga in Frauenfeld, U11 in Mosnang

Patrick Luder / Michael Merz in der NLB und Michael Eberhard / Daniel Hunziker verpassen den Finaleinzug jeweils knapp um 2 Punkte.

Beide Teams absolvierten die letzte Qualifikationsrunde in Frauenfeld. In der NLB gab es diverse Teams, welche die letzte Runde nicht mehr bestritten und so kam es aus Oftringer Sicht zum einzigen Spiel gegen Frauenfeld. Die Oftringer hatten die Chance diese Partie zu gewinnen, machten dann aber zu viele individuelle Fehler. Am Schluss riskierten Luder / Merz nochmals alles, das bessere Ende hatte aber Frauenfeld, welches sich mit einem 4:2 für den Final vom 7. November qualifiziert, der in der Oftringer Turnhalle Sonnmatt stattfinden soll. Damit beenden Luder / Merz ihre erste gemeinsame Saison auf dem 6. Rang, haben zwar die Finalqualifikation verpasst, hatten aber mit dem Abstieg nichts zu tun. Enttäuscht über die entscheidende Niederlage gegen Frauenfeld zeigte sich Michael Merz kämpferisch und bläst zum Angriff für die kommende Saison. Er bildet 2021 mit Patrick Luder weiterhin das Fanionenteam des VC Oftringen und wird am Schweizer Cup sowie in der Meisterschaft den VC Oftringen vertreten. Aufgrund der Covid-19 Entwicklung ist vieles unklar, auf entsprechende Entscheide seitens des Bundesrates oder der Kantone bezüglich der Durchführbarkeit der Finalturniere muss gewartet werden. In der NLB führen zwei Mosnanger Teams vor Altdorf und Möhlin.

In der 1. Liga kam das Duo Eberhard / Hunziker nach durchzogenem Start immer besser ins Fahrt. In der letzten Runde war eine Finalqualifikation sogar noch in Reichweite. Das Startspiel gegen St. Gallen begann mit einem 5:2 Sieg nach Wunsch. Im zweiten Spiel gegen Schöftland gab es dann eine 2:5 Niederlage. Mit einem Sieg im letzten Spiel Oftringen gegen Frauenfeld wäre eine Finalqualifikation für beide Teams noch möglich gewesen. Frauenfeld benötigte dazu einen Sieg mit mindestens 4 Toren Differenz, die Oftringer benötigten "nur" die 3 Punkte. Beim Stand von 2:2 hatten die Oftringer in der letzten Minute zwei gute Möglichkeiten das Spiel via Eckball für sich zu entscheiden. Der zweite Eckballverusch wehrte der gegnerische Torhüter so ab, dass die Frauenfelder sich mit einem Schuss aufs leere Tor den Sieg sichern konnten.

Somit verpassten beide aktiven Teams knapp die Finalqualifikation. Im Nachwuchsbereich des VC Oftringen konnten sich bei den U13 bereits Frieder Maedje mit Daniel Meyer für den Final qualifizieren. Ebenso schafften dies Heikki Schaller und Andri Eberhard in der Kategorie U11. Der letzte Spieltag fand in Mosnang statt, beide Spieler wollten die bisherige Ungeschlagenheit aufrechterhalten. Dank einem 5:0 Bassersdorf, 4:1 Wetzikon und 4:1 glückte das Vorhaben. So gewinnen die Oftringer die Qualfikation klar vor Möhlin und Wetzikon. Die Finalturniere im Nachwuchsbereich sollen am 21./22.November in Altdorf stattfinden.

Samstag 24.10.2020 NLA Final in Liestal

Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger sind NLA Schweizermeister

In Liestal wurden die Schweizermeistertitel im Radball und Kunstrad vergeben. Andreas Zaugg spielt seit diesem Jahr zusammen mit Lukas Schönenberger für den RMV Mosnang. Zaugg holte 2013 den Meistertitel für den VC Oftringen bereits einmal mit Rafael Stadelmann, Schönenberger schaffte dies in den Jahren 2006 und 2007 mit Daniel Schneider bereits zweimal für den Toggenburger Traditionsverein.

Im Final in Liestal trafen die Mosnanger im Startspiel auf Winterthur. Mosnang geriet zweimal in Rückstand. Als dann Andreas Zaugg einen Penalty neben das Tor schoss, lief den Toggenburger die Zeit davon. Erst ein paar Sekunden vor Spielende machte Winterthur den entscheidenden Fehler und Lukas Schönenberger versenkte den fälligen Penalty zum 3:2. Im zweiten Spiel folgte mit Altdorf 2 der NLB Meister von 2019. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schafften die Mosnanger schnell das 1:0. Nach einem umstrittenen Eckball konnten die Urner ausgleichen. Dank einem Freistoss Tor durch Andreas Zaugg gelang den Toggenburgern wiederum der Führungstreffer, was schlussendlich gleichbedeutend mit drei weiteren Punkten war. Nun waren Schönenberger / Zaugg definitiv im Turnier angekommen, die Leichtigkeit aus der Qualifikation kam zurück. Im Spiel gegen Altdorf 1 führten die Mosnanger schnell 3:0, dank zwei weiteren Toren in der zweiten Halbzeit per Eckball und einem satten Schuss übers Vorderrad und einem 5:2 Sieg konnten die Ostschweizer zu den Pfungener aufschliessen. Die Zürcher blieben in diesem Turnier auch ohne Punktverlust. Darum kam es in der Liestaler Frenkenbündten Turnhalle zum Duell zwischen Pfungen (Severin Waibel / Benjamin Waibel) und Mosnang um den Schweizermeistertitel 2020.

In der Meisterschaft gewannen Zaugg/Schönenberger alle Partien, ausser das letzte Spiel vor zwei Wochen im 1. Final. Dadurch hatten die Pfungener einen Bonuspunkt mehr. Somit mussten die Mosnanger gewinnen, wollten sie den ersten gemeinsamen Meistertitel feiern. Nach einer Minute Spielzeit konnte Schönenberger das wichtige 1:0 erzielen. Im Gegenzug kam es via Eckball zum 1:1 Ausgleich. Wiederum war es Schönenberger, der einen Schuss des Gegners gekonnt abwehrte und den schnellen Gegenzug ins leere Tor erfolgreich abschloss und kurz darauf nach einem Eckball führten sie sogar erstmals mit zwei Toren Vorsprung. Nach einem ungestümen Abschluss der Mosnanger waren es die Zürcher, die einen schnellen Konter zum 2:3 Anschlusstreffer nutzten. In den letzten Sekunden der ersten Halbzeit spielte sich Zaugg am gegnerischen Verteidiger vorbei und konnte mustergültig Schönenberger einsetzen, welcher sichtlich euphorisiert sicher zum 4:2 verwertete. In der zweiten Halbzeit starteten die Mosnanger furios, doch Zaugg scheiterte nach wenigen Sekunden mit einem Lattenknaller am gegnerischen Gehäuse. Nach einem direkt verwandelten Eckball konnten dann die Mosnanger aber bereits entscheidend davonziehen. Die Mosnanger spielten klug und liessen kaum Chancen zu. Als dann auch noch das 6:2 viel, war der Titel kaum mehr zu nehmen, denn die zwei letzten Tore aus Sicht der Pfungener vielen in den letzten 30 Sekunden. Damit gewannen Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger nach dem Schweizer Cup auch den begehrten Schweizer Meister Titel verdient, mussten sie sich auf nationaler Ebene (Meisterschaft und Cup) in 42 Spielen nur einmal geschlagen geben.

Den 3. Rang sicherte sich zum dritten Mal in Folge Altdorf 1 mit den Spielern Simon Marty und Claudio Zotter vor dem Duo Altdorf 2 (Beda Planzer / Fabian Hauri) und Winterthur (Tim Russenberger und Roman Baumann).

Bei Altdorf 2 kommt es mit Roman Schneider (Weltmeister 2012 in Aschaffenburg) zu einem Comeback für die Saison 2021. Er ersetzt damit den jungen Torhüter Beda Planzer, welchen auf den Final in Liestal seinen Rücktritt bekannt gab und wird zusammen mit Fabian Hauri auf Punktejagd gehen.

 


 

Radball Meisterschaftsrunden 18.10.2020

U19

Philipp Waetzold und Javier Garcia verlieren an der letzten Runde in Altdorf sämtliche Spiele. Trotzdem scheint das Training mit den aktiven Radballer in den letzten Wochen Wirkung zu zeigen. Sämtliche Spiele waren viel knapper ausgefallen als noch in der Vorrunde.

In Altdorf trafen sie auf den Leader aus Frauenfeld. Diese Partie ging zwar deutlich verloren (10:1). Doch die Spiele gegen Mosnang 1 (0:3) und Mosnang 3 (1:4) zeigten bereits eine Aufwärtstendenz und im Spiel gegen Mosnang 2 lagen die Oftringen sogar zur Halbzeit in Führung, mussten sich aber 3:5 geschlagen geben. Trotzdem war Trainer Jeri Flury mit dem ersichtlichen Fortschritt zufrieden, was ihn für die neue Meisterschaft 2021 zuversichtlich stimmt.

Ausblick Weekend vom 24./25.10.2020

Samstag 24.10.2020 NLA Final in Liestal

Am kommenden Samstag findet in Liestal der NLA Schweizermeisterschaftsfinal im Radball und Kunstrad statt. Mit dabei Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger für dem RMV Mosnang spielend.

Die wichtigsten Infos zur Veranstaltung können auf www.vmcliestal.ch abgerufen werden. Nach dem heutigen Entscheid des Bundesrates ist, wie auch im Schutzkonzept vorgesehen, absolute Maskentragpflicht. Es gibt verschiedene Sektoren für die Zuschauer. Sektor D (siehe Skizze im Schutzkonzept) ist für Mosnang/Oftringen bestimmt. Jede Person, welche die Halle betritt, muss sich mittels QR-Code an- und nach dem Verlassen der Halle wieder abmelden.

Ausgangslage

Zaugg / Schönenberger gehen mit 2 von 3 möglichen Bonuspunkten in den Final. Nachdem das neu formierte Team die Qualifikation sowie die Meisterrunde gewonnen haben, mussten sie sich in der letzten Runde erstmals von Titelverteidiger Pfungen bezwingen lassen. Damit startet Pfungen mit 3 Bonuspunkten, Altdorf 2 mit einem Bonuspunkt. Weiter spielen Altdorf 1 und Winterthur um den Schweizermeistertitel. Das Finale beginnt mit Kunstrad ab 10:25 Uhr. Die Radballspiele beginnen ab 11:50 Uhr. Wer nach Liestal mitreisen will, um Zaugg/Schönenberger zu unterstützten, kann sich bei Andreas Zaugg melden, damit die gemeinsame Anreise organisiert werden kann.

Sonntag 25.10.2020 NLB, 1.Liga, U11

Patrick Luder und Michael Merz liegen aktuell in der NLB auf dem 6. Rang, 2 Punkte hinter Frauenfeld. Am Sonntag 25.10.2020 kommt es zum Direktduell der beiden Teams und dementsprechend kämpfen beide Teams in Frauenfeld um das Finalticket für den NLB Final, welcher am 08. November 2020 in Oftringen stattfinden wird. Die Oftringer treffen am letzten Spieltag zudem auf Möhlin 2, Männedorf und Bassersdorf.

Ebenfalls in Frauenfeld spielen Michael Eberhard und Daniel Hunziker. Aktuell haben die Oftringer 5 Punkte Rückstand auf den letzten Finalplatz, wobei die direkten Konkurrenten alle ihre Spiele absolviert haben. Für die definitive Finalqualifikation benötigen Eberhard/Hunziker 9 Punkte, je nach Ausgang der anderen Partien könnten aber bereits 5 Punkte für den Finaleinzug vom 07.11.2020 in Altdorf reichen. Die 1. Liga beginnt um 09:00 Uhr, die NLB ab 13:00 Uhr.

Ebenfalls im Einsatz stehen mit Heikki Schaller und Andri Eberhard die jüngsten Oftringer Radballer. In Mosnang findet die letzte Qualifikationsrunde ab 09:30 Uhr statt. Seit nun 6 Spielen sind die Oftringer ohne Gegentor geblieben und haben alle 9 Qualifikationsspiele gewonnen. In Mosnang treffen die Oftringer auf Wetzikon 2, Altdorf und Bassersdorf.

 


 

Radball Meisterschaftsrunden 03./04. Oktober 2020

1.Liga

Michael Eberhard und Daniel Hunziker holen 7 von 12 Punkten

Vor dieser Runde haben sich die Oftringer Routiniers auf dem 8. Rang befunden. Trotz den gewonnen Punkten sind sie zwar auf den 9. Rang zurückgefallen. Da aber alle vor ihnen liegenden Teams 3 Spiele mehr absolviert haben, sind die Chancen auf den Finaleinzug der besten fünf Teams, relativ gross. Nur gerade 5 Punkte Rückstand haben die Oftringer auf Rang 5. Für Spannung in der letzten Runde ist gesorgt, denn ausser den Teams auf den Rängen 10 bis 12 (Frauenfeld, Schöftland, St. Gallen) haben alle noch Chancen auf einen Finalplatz.

Die Oftringer starteten gegen Winterthur 2 mit einem 7:2 Sieg. Gegen Mosnang 2 gab es ein hart umkämpftes 4:4 Unentschieden. Dank einem 4:3 Sieg gegen den Vorjahresfinalisten Amriswil konnten sie einem wichtigen Konkurrenten im Direktduell Punkte abnehmen. Erst im Schlussspiel gegen das mit Ersatz angetretene Mosnang 1 gab es eine knappe 3:4 Niederlage. Die 1. Liga wird aktuell von 3 Altdorfer Teams dominiert. Die letzte und entscheidende Qualifikationsrunde findet am 25. Oktober in Frauenfeld statt.

U13

Frieder Maedje und Daniel Meyer hatten schon vor dem letzten Spieltag das Finalticket gelöst. Trotzdem wollten sie nochmals alles geben und zumindest punktemässig zu Liestal aufschliessen. Dank 4 Siegen gegen St. Gallen (4:1), die Heimteams Pfungen 1 (6:1), Pfungen 2 (5:0), sowie gegen Schöftland (9:1) konnten die Oftringer den 4. Tabellenrang halten. Für den dritten Rang fehlten am Schluss nur 3 Punkte. Die Finalturniere finden am 21./22. November in der Radsporthalle in Altdorf statt. Dabei treffen die sechs besten U13 Teams Mosnang 1, Altdorf 1, Liestal, Oftringen, Mosnang 2 und Altdorf 2 aufeinander und werden untereinander den Schweizermeister 2020 in der Kategorie U13 ausmachen.

NLA

Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger qualifizieren sich für den NLA Final vom 24. Oktober dank dem 2. Rang in der Finalrunde.

Dank dem Sieg in der Meisterrunde starteten Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger mit 4 Bonuspunkten. Gegen Frauenfeld (8:0) begann der Start in die Finalrunde nach Wunsch. Danach gab es einen knappen Sieg gegen Altdorf 1 (5:4). Im Spiel gegen NLA Aufsteiger Winterthur gab es nach einem 0:3 Rückstand noch ein Unentschieden (3:3). Im folgenden Spiel gegen Altdorf 2 rehabilitierten sich die Mosnanger für das Unentschieden vom letzten Wochenende. Aber auch dieses Spiel fiel äusserst knapp aus, Schönenberger / Zaugg gewannen die Partie mit 4:3. Da auch Pfungen nicht ohne Punktverlust blieb (4:6 Frauenfeld), hätte Mosnang ein Unentschieden gegen Pfungen im letzten Spiel für den Tagessieg genügt.

Auf das Finalspiele gegen Pfungen waren alle Zuschauer gespannt. Nachdem die Mosnanger zweimal vorlegten, vermochten die Zürcher jeweils sofort das Spiel auszugleichen. Pfungen schaffte es noch in der ersten Halbzeit, via Eckball erstmals in Führung zu gehen. Andreas Zaugg erzielte via Penalty noch vor der Pause den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit schafften es die Mosnanger, dank zwei schnellen Toren erstmals in der Partie davonzuziehen. Die Pfungener gaben aber vor heimischem Publikum nicht auf und schafften innerhalb von drei Minuten die Wende vom 3:5 zum 6:5. Bitter vor allem das vorentscheidende Tor, welches durch einen Fehlpass Zaugg's direkt ins Hinterrad des Pfungener Verteidigers, erzielt wurde. Damit wurde Mosnang zum ersten Mal in dieser Saison bezwungen und die Pfungener erhalten 3 Bonuspunkte für den NLA Final vom 24. Oktober in Liestal vor Mosnang (2 Bonuspunkte), Altdorf 2 (1 Bonuspunkt), Winterthur und Altdorf 1. Die Sechsplatzierten aus Frauenfeld scheiden damit kurz vor dem Final aus der Meisterschaft aus. Der Final der besten 5 Teams findet am 24.10.2020 in Liestal statt. Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger vom RMV Mosnang hatten als einziges und ältestes Team vier Spieltage in Serie absolviert und haben nun die Möglichkeit, nochmal intensiv zu trainieren, was in den letzten drei Wochen nicht möglich war. Als Vorbereitung soll noch ein internationales Trainingsturnier mit dem Weltmeister Patrick Schnetzer (Dornbirn), RMV Stein (Vize-Weltmeister) und fünf weiteren Teams am 17. Oktober in Hohenems (AUT) stattfinden.

 


 

Radball Meisterschaftsrunden 17.09 & 19.09.2020

NLB

Patrick Luder und Michael Merz holen 7 / 12 Punkte

In der NLB geht es in der Qualifikation dem Ende entgegen. Um den letzten Finalplatz kämpfen die Oftringen Patrick Luder / Michael Merz gegen Frauenfelds Pascal Schüepp und Robert Bures. Beide Teams liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen und gewinnen im Fernduell je 7 Punkte. Während Oftringen in der nächsten Runde spielfrei ist, treffen die Frauenfelder Radballer auf die Topteams Mosnang 2 und 3, sowie Pfungen. Am letzten Spieltag kommt es dann auf das Aufeinandertreffen dieser zwei Teams am 17. Oktober in Frauenfeld.

Zum Spieltag in Möhlin:

Nachdem zwei Teams (Sirnach 1 und Mosnang 1) nicht angetreten sind, hatten die Oftringer bereits 6 Punkte auf ihrem Konto. Die Oftringer haben in den letzten drei Wochen kaum trainiert, da Patrick Luder in Meiringen im WK ist. Im Startspiel gegen Möhlin gab es eine 3:7 Niederlage und gegen Sirnach 2 kamen die Oftringer gegen die abstiegsgefährdeten Ostschweizer zu einem 2:2 Unentschieden. Ein weiteres Handicap wird sein, dass jetzt auch Michael Merz in den WK gehen wird. Trotz all den Umständen wollen es Luder / Merz in den Final schaffen, findet dieser schliesslich in der Sonnmatt Turnhalle am Sonntag, 08. November statt.

U19

Philipp Waetzold und Javier Garcia gewinnen 6 / 9 Punkte

Am Spieltag in Niederlenz nahmen aufgrund den begonnen Herbstferien nur 2 der 6 Teams teil. Die Oftringer gewannen damit gegen die Gastgeber Seon-Niederlenz und Schöftland mit 5:0. Im Spiel gegen Altdorf gab es eine 0:8 Niederlage. In der Tabelle liegt die U19 Mannschaft des VC Oftringen nun auf dem 9. Zwischenrang.

NLA

Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger bleiben auch Leader nach der Meisterrunde.

Da die erspielten Punkte aus der Qualifikationsrunde keine Rolle mehr spielten, fing es fast wieder von Null an. Qualisieger Mosnang startete mit 5 Bonuspunkten. Da Andreas Zaugg in den letzten Tagen nicht bei vollen Kräften war, mussten sich die Mosnanger ihre Spiele gut einteilen. Gegen Frauenfeld (9:3), Altdorf 1 (6:1) und Winterthur (8:2) gelang dies erstaunlich gut. Im vierten Spiel gegen Altdorf 2 (3:3) standen Schönenberger / Zaugg zu fest auf der Bremse und gaben erstmals diese Saison Punkte ab. Damit war auch der Vorteil des Bonuspunktes gegenüber des Qualifikationszweiten Pfungen weg. Mit einer konzentrierten Leistung im letzten Spiel gegen die Zürcher behielten die Mosnanger die Nerven und gewannen das Spiel 5:4. Damit konnten die Schönenberger / Zaugg sämtliche Spiele gegen die aktuellen Schweizermeister aus Pfungen in der Meisterschaft und im Cup gewinnen.

Bereits am kommenden Samstag findet in Pfungen der 1. Final statt. Es ist für die NLA Teams die letzte Hürde vor dem Schweizermeisterschafts-Final. In Pfungen starten Schönenberger / Zaugg mit 4 Bonuspunkten. In Pfungen nimmt der Sieger 3 Bonuspunkte mit in den Final vom 24. Oktober in Liestal. Zudem wird in Pfungen der Letztplatzierte aus der Meisterschaft ausscheiden.

 


 

Radball Meisterschaftsrunden 17.09 & 19.09.2020

NLB

Patrick Luder und Michael Merz holen 3 / 9 Punkte

Am Donnerstag, 17. September fand in Pfungen die zweite Meisterschaftsrunde seit dem Corona bedingten Unterbruch, in der NLB statt. Dort trafen die Oftringer auf die aktuellen Tabellenführer aus Mosnang und auf Pfungen. In den beiden Partien gegen die beiden jungen Mosnanger Teams gab es zwei knappe Niederlagen.

Im Startspiel gegen den Tabellenführer Mosnang 3 führten Luder / Merz lange 1:0, kurz vor der Halbzeit fiel dann der 1:1 Ausgleich. In der zweiten Hälfte nutzten die Mosnanger die Fehler im Spielaufbau eiskalt aus. "Der Sieg der Mosnanger war am Schluss gerecht", meinte Oftringers Feldspieler Michael Merz, denn Mosnang scheiterte zweimal mit Satten Schüssen an der Querlatte. Gegen Mosnang 2 gerieten die Oftringer früh 0:2 in Rückstand. Diese Hypothek war zu gross und am Schluss verloren die Oftringer 3:6. Gegen das Heimteam Pfungen gab es zum Schluss einen knappen aber verdienten 4:3 Sieg. Die Oftringer konnten immer vorlegen, erst als die Pfungener per Eckball auf 3:4 verkürzten, wurde es nochmal hektisch. Patrick Luder behielt aber die Nerven und so gewannen die Oftringer drei wichtige Punkte. Bereits am 27. September spielen die Oftringer in Möhlin ab 13:00 Uhr die 8. Runde. Dabei treffen sie auf Sirnach 1, Sirnach 2, Mosnang 1 und Möhlin 1.

NLA

Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger gewinnen auch in der letzten Qualifikationsrunde sämtliche Spiele und beenden die Qualifikation ohne Niederlage auf dem ersten Rang.

Am Samstag fand in Frauenfeld die 6. Runde NLA statt. Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger vom RMV Mosnang gewinnen die Qualifikation NLA 2020 und gehen mit 5 Bonuspunkten in die Meisterrunde.

Da Möhlins Feldspieler Simon Fischler die Ferien bevorzugte und der angeschlagene Torhüter Luc Graf auf die letzte Runde mit Ersatzspieler verzichtete, gewannen die Mosnanger ohne zu spielen das Startspiel forfait mit 5:0. Zaugg / Schönenberger gewannen im Anschluss auch das Spiel gegen den Aufsteiger aus Winterthur mit 7:2 Toren. Im Spiel gegen Schöftland ging es vor allem in der zweiten Halbzeit hektisch zu und her, doch die Mosnanger Routiniers behielten die Nerven und gewannen klar mit 8:2. Im letzten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Frauenfeld gab es zum Schluss der Qualifikation einen 6:1 Sieg.

Mit dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von 101:26 Toren gewannen Lukas Schönenberger und Andreas Zaugg die Qualifikation vor dem amtierenden Schweizermeister Pfungen, Altdorf 2, Winterthur, Altdorf 1 und Frauenfeld. Aus der Meisterschaft ausgeschieden sind Liestal und die beiden Aargauer Vertreter aus Schöftland und Möhlin. Absteiger gibt es keinen, da Aufgrund von Corona nicht alle Qualifikationsrunden gespielt werden konnten. Im 2021 werden neu 10 Teams die Qualifikation bestreiten. Bereits am kommenden Wochenende treffen die 6 besten Teams der Qualifikation in der Meisterrunde aufeinander. Der Sieger dieser Runde nimmt wiederum 4 Bonuspunkte in den 1. Final, welcher am 03. Oktober in Pfungen stattfindet. Der Final um den Schweizermeistertitel wird dann am 24. Oktober 2020 in Liestal vergeben. In der Meisterrunde geht es eigentlich um WM Punkte. Da die Weltmeisterschaft dieses Jahr abgesagt wurde, ist dies "nur" eine Zwischenrunde vor dem 1. Final.

 


 

Radball Meisterschaftsrunden 04.-06. Sept und 12./13. Sept.

Heimrunde 04.-06.September 2020 (NLB, 1.Liga, U19, U13)

Rückrundenstart teilweise geglückt

Die Oftringer NLB Mannschaft mit Patrick Luder und Michael Merz gewinnt 3 Punkte aus drei Spielen an der Heimrunde in Oftringen. Im ersten Meisterschaft Spiel nach sechs Monaten Pause gewannen die Oftringer gegen die Kantons-Rivalen aus Bremgarten knapp mit 6:5 Toren. Die Heimmannschaft konnte immer wieder vorlegen, sündigte aber in der Verteidigung und musste immer wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen. Als dann zwei Minuten vor Schluss Bremgarten erstmals in diesem Spiel mit 5:4 in Führung ging, konnten die Oftringer reagieren und Patrick Luder sicherte mit zwei weiteren Toren drei wichtige Punkte. Das zweite Spiel gegen die aktuellen Junioren-Europameister aus Altdorf 2 ging mit 1:5 verloren. Im dritten und letzten Spiel wartete mit Altdorf 1 eine weitere Urner Mannschaft auf die Gastgeber. Luder / Merz wollten in diesem Spiel unbedingt nochmals punkten, gingen aber in den ersten Minuten zu unpräzis in den Abschluss und gerieten schnell 0:2 in Rückstand. Trotz herrlichem Anschlusstreffer in den Winkel durch Michael Merz vermochten die Urner fast jeden Ballverlust der Oftringer auszunützen und so verloren die Oftringer am Schluss mit 3:6 Toren. Bereits am Donnerstag 17. September findet die nächste Qualifikationsrunde in Pfungen statt (Treffpunkt 16.30 Uhr Turnhalle Sonnmatt). Dort treffen die Oftringer auf die aktuellen Tabellenführer aus Mosnang und auf Pfungen.

In der 1.Liga sichern sich Daniel Hunziker und Michael Eberhard 6 Punkte aus vier Spielen und belegen in der Meisterschaft den 6. Tabellenrang. Es sind noch zwei Qualifikationsrunden zu spielen. Um den Finaleinzug zu erreichen, benötigt man mindestens Rang fünf. Die nächste Runde findet für Hunziker/Eberhard am 03. Oktober in Mosnang statt.

Im Nachwuchsbereich musste sich die U19 mit Javier Garcia und Philipp Waetzold in allen Spielen geschlagen geben, gegen Liestal schnupperten die Oftringer mit einer knappen 3:4 Niederlage an den Punkten.

Die U13 Mannschaft mit den Spielern Frieder Maedje und Daniel Meyer musste sich zwar den vor ihnen klassierten Teams aus Liestal 2:4 und Tabellenführer Altdorf 1:4 geschlagen geben. Gegen Rothenburg 10:0 und Altdorf 2 gab es aber klare Siege. Maedje / Meyer haben noch einen Spieltag zu absolvieren und liegen mit dem 4. Zwischenrang klar auf Finalkurs.

U11 & NLA 12./13. September 2020

Heikki Schaller & Andri Eberhard in der Kategorie U11 sowie Andreas Zaugg & Lukas Schönenberger in der NLA weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

Am Samstag fand in Altdorf die 5. Runde NLA statt. Andreas Zaugg und Lukas Schönenberger vom RMV Mosnang bleiben weiterhin ohne Punktverlust. In der Spitzenrunde schlugen sie den aktuellen Schweizermeister und Tabellenführer (jedoch 4 Spiele mehr als Mosnang) mit 6:3 Toren. Auch das Drittplatzierte Altdorf 2 konnte klar mit 7:2 geschlagen werden. Altdorf 1 (Rang 4) bot mit ihrer defensiven Spielweise zähen Widerstand und konnte in der zweiten Halbzeit per Eckball zum 1:2 verkürzen. Im direkten Gegenzug vermochte aber Lukas Schönenberger zum 3:1 für Mosnang zu erhöhen, was dann auch gleichbedeutend mit dem Schlussresultat war. Liestal wurde klar mit 9:0 bezwungen. In der Tabelle liegen Schönenberger / Zaugg auf Rang zwei mit zwei Punkten Rückstand auf Pfungen. Die Zürcher haben aber bereits alle Qualifikationsspiele bestritten, Mosnang hingegen trifft in Frauenfeld am kommenden Samstag auf Möhlin, Winterthur, Frauenfeld und Schöftland.

In der Kategorie U11 schafften Heikki Schaller und Andri Eberhard nicht nur ohne Punktverlust zu bleiben, sie gewannen sogar alle Spiele ohne ein Gegentor zu kassieren. Sie schlugen Wetzikon 3:0, Mosnang 5:0 und Möhlin mit 2:0 und haben sich somit frühzeitig für den SM Final eine Runde vor Qualifikationsende, einen Platz gesichert.

 


 




Danke unseren Vereinssponsoren: