NLA 1. Finalrunde

Dank Bonuspunkten im Final

Pfungen, 1. Oktober 2016

Wie im vergangenen Jahr waren die Bonuspunkte aus der Meisterschaftsrunde entscheidend, welche Mannschaft den Final erreicht und wie im vergangenen Jahr war das Glück auf der Seite des Veloclub Oftringen.

Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg mussten in ihrem ersten Spiel gegen Pfungen antreten. Ausser in der Meisterschaftsrunde war Pfungen dieses Jahr der Angstgegner der Oftringer. Das Spiel war lange ausgeglichen, aber Zaugg begann mit den Entscheidungen des Schiedsrichters zu hadern und verlor an Konzentration. So konnten sie den 0:1 Halbzeitrückstand nicht aufholen und verloren schliesslich deutlich mit 2:5. Gegen Altdorf 2 haben sich die Oftringer aber wieder fangen können und lagen zur Pause auch bereits mit 3:0 in Führung. Altdorf konnte zwar kurzzeitig einen Anschlusstreffer erzielen, doch das Spiel gewannen die Oftringer überlegen mit 6:1.

In der dritten Partie gegen Winterthur mussten Stadelmann/Zaugg nach Eigenfehlern zwei Gegentore zum 0:2 Pausenstand hinnehmen. In der zweiten Spielhälfte konnten sie zwar bis auf 2:3 verkürzen, doch die Partie ging klar mit 4:8 verloren. Auch gegen Altdorf 1 gerieten die Oftringen durch zwei kuriose Treffer in Rückstand. Nach einem Lattenschuss und darauffolgendem Kopfball prallte der Ball zum Altdorfer Feldspieler, der ins leere Tor der Oftringer einschoss. Die Taktik der Oftringer ging nicht auf. Sie liessen darauf die Altdorfer bis zum 1:5 ziehen und wollten ihre Kräfte für den letzten Match einteilen.

Gegen Mosnang war die Ausgangslage spannend. Oftringen war zwar bereits für den Final qualifiziert, aber mit einem Punkt aus diesem Spiel wären sie auf dem dritten Rang und hätten 1 Bonuspunkt für den Final. Mosnang hingegen brauchte ein Sieg, um sich für den Final qualifizieren zu können. Das Spiel war spannend und eng, beim Schlussresultat von 3:2 für Mosnang konnten beide Teams jubeln. Altdorf 2 verpasste den Finaleinzug trotz 4 erspielten Punkten.

«Wir konnten zwar keinen Bonuspunkt für den Final ergattern, aber nach drei strengen Wochen können wir nun unsere Batterien bis zum Final wieder aufladen. Heute hat mir einfach zwischendurch die Kraft gefehlt», meinte Andreas Zaugg nach dem Spiel. Die Konzentrationsprobleme kamen vielleicht auch daher, dass Zaugg in den nächsten Tagen zum ersten Mal Vater wird und der Kopf daher wohl nicht immer 100% beim Radball war.

Der SM-Final findet am 24. Oktober in Schöftland statt. Neben Oftringen (0 Bonsupunkte) haben sich Altdorf 1 (3), Winterthur (2), Mosnang (1) und Pfungen (0) qualifiziert.

Resultate

Tabelle