NLA SM 5. Qualirunde

Maximale Punkteausbeute an der Heimrunde

Oftringen, 19. März 2016

In der Qualifikationsrunde der Gruppen 2 und 3 warteten nicht die ganz grossen Teams Altdorf 1 und Winterthur auf den Veloclub Oftringen, dennoch mussten in diesen Spielen die wichtigen Punkte geholt werden, um sich den Finalrundenplatz sichern zu können.

Das erste Spiel gegen Liestal brachte schon in der ersten Minute den Führungstreffer durch Andi Zaugg. Liestal konnte zwar durch einen Freistoss einmalig ausgleichen, doch die Oftringer liessen sich dadurch nicht beirren und legten bis zur Pause auf 3:1 vor. Auch in der zweiten Halbzeit vermochten die Liestaler das Blatt nicht zu wenden und Oftringen gewann die Partie mit 5:2. In der zweiten Partie gegen die letzklassierte Mannschaft Mosnang 2 musste der Oftringer Torhüter Rafael Stadelmann zuerst zaubern, damit die Gastgeber nicht in Rückstand gerieten. Er hielt einen Freistoss aus 5 Metern Entfernung souverän. Beim Anspiel zur zweiten Halbzeit provozierte Oftringen ein Anspiel-Foul und Zaugg versenkte den 5 Meter Freistoss sicher. Das Spiel kam nie so recht in Gang, die Toggenburger beschränkten sich zu sehr darauf, den Ball möglichst zu verteidigen. Trotzdem stand die Partie am Schluss 4:0 für Oftringen. Ganz anders die dritte Partie gegen die offensiv agierende Mannschaft Altdorf 2. Es war genügend Raum für den Spielaufbau vorhanden und Oftringen nutzte dies kaltblütig aus. Bereits zur Pause stand es 5:0 für die Heimmannschaft. Nach der Pause erzielte Altdorf den ersten Treffer durch einen Penalty und kurz darauf musste Stadelmann einen Schuss mit der Hand ganz tief in der unteren Torecke abwehren, sonst hätten die Urner vielleicht noch Aufwind gekriegt. Aber so blieb es eine klare Partie, die mit einem 8:1 Sieg für Oftringen endete. Aber gegen Möhlin in der vierten Partie kam Oftringen wieder nicht so recht ins Spiel. Wiederum dank schnellen Torhüterreflexen konnte Stadelmann mehrmals die Führung der Gäste verhindern, bis dann der Nachschuss nach einem Eckstoss das erste Oftringer Tor brachte. Doch Möhlin erzielte kurz darauf nach einem schönen Doppelpassspiel den Ausgleich. So ging es vor der Pause gleich nochmals, Eckballtor durch Oftringen und im Gegenzug der Ausgleich durch Möhlin. In der zweiten Hälfte folgten wiederum zwei Oftringer Tore, doch diesmal blieben die Gegentreffer aus und Stadelmann/Zaugg sicherten sich den vierten Sieg mit 4:2.

«Wir haben die beste Defense der Liga mit nur 22 Gegentreffern», meinte Andi Zaugg nach dem Turnier. Und Rafael Stadelmann ergänzte: «Klar haben wir heute nicht immer unser bestes Radball gezeigt, aber wichtig ist, dass wir die maximale Punktzahl aus den vier Partien geholt haben». Damit hat sich Oftringen auf dem dritten Tabellenrang festigen können, nur drei Punkte hinter Winterthur, aber sechs Punkte vor den Verfolgern Mosnang 1 und Pfungen. Weiter geht es in der Meisterschaft am 2. April in Winterthur gegen die Gruppe 1 mit den nominell stärksten Mannschaften Altdorf 1, Winterthur und Mosnang 1.

Resultate

Tabelle