NLA SM Finalrunde

Finalqualifikation geschafft

Altdorf, 19. September 2015

Mit einer Punktlandung haben Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg die Qualifikation für den Schweizer-Meisterschafts-Final erreicht. Obwohl bei der ersten Finalrunde in Altdorf neben vier Niederlagen nur ein Remis gegen Altdorf II resultierte, konnte sich das Duo des VC Oftringen dank der guten Leistung in der Qualifikation und den erhaltenen Bonuspunkten in der Meisterrunde vor der zweiten Mannschaft des Gastgebers platzieren.

Im ersten Spiel gegen Pfungen kassierten die Oftringer in der ersten Halbzeit unnötige Tore und lagen 1:3 zurück. Andreas Zaugg fiel der Ball beispielsweise auf den Kopf und von dort direkt ins Lattenkreuz. Ein wunderschönes Tor, leider war's ins eigene. Zudem verschossen die Oftringer zwei Penaltys. In der zweiten Halbzeit konnten sich Stadelmann/Zaugg zwar steigern, aber mehr als ein 2:3 lag nicht mehr drin – zu viele Chancen wurden nicht verwertet. Auch gegen Altdorf II kam das Duo nicht gut ins Spiel und lag schnell mit 1:3 im Rückstand. Nach der Pause schaffte der Schweizer Meister von 2013 zwar rasch den Ausgleich, aber der Siegtreffer wollte nicht fallen. Kurz vor Schluss konnte Rafael Stadelmann einen umstrittenen Penalty abwehren und damit das 3:3-Unentschieden retten.

Auch gegen Winterthur gerieten die Oftringer zu Beginn in Rückstand, erzielten aber noch vor der Pause dank einem Eckball-Tor den Ausgleich. Beim Stand von 2:3 konnte Andreas Zaugg in den letzten Sekunden des Spiels zu einem Penalty antreten. Der VCO-Feldspieler vergab aber die Chance zum neuerlichen Punktgewinn. Der nächste Gegner, Altdorf I, befand sich auch in der ersten Finalrunde in einer hervorragenden Form. Die beiden Oftringer kamen zwar zu Chancen, aber das Glück lag nicht auf ihrer Seite, weshalb der Gastgeber klar mit 5:1 siegte.

Obwohl Altdorf II bereits als Tabellenletzter feststand, strebten Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg im letzten Spiel gegen Mosnang den Sieg an, um den vierten Schlussplatz und damit einen Bonuspunkt für den Meisterschafts-Final zu ergattern. Zwar ging das VCO-Duo erstmals an diesem Tag in Führung und dominierte in der Folge das Geschehen, viele Fehler und Pech im Abschluss führten aber erneut zu einer 1:3-Niederlage.

«Wir haben unser Ziel, den Meisterschafts-Final, erreicht, leider nicht so klar wie während den vorangegangenen Runden», bilanzierte Andreas Zaugg. Trotzdem sei er zufrieden und freue sich auf das finale Turnier in Möhlin. «Am nächsten Wochenende haben wir mit dem GP Oftringen noch einen guten Wettkampf vor uns, danach können wir uns einen Monat im Training auf den Final vorbereiten», sagte Zaugg weiter. «Wir müssen uns im Spielaufbau noch steigern, dann rollen wir das Feld von hinten auf.»

Resultate

 

Altdorf 1 - Altdorf 2 4 : 2
Winterthur    - Mosnang 1 2 : 3
Oftringen - Pfungen 2 : 3
Altdorf 1 - Mosnang 1 7 : 1
Oftringen - Altdorf 2 3 : 3
Winterthur - Pfungen 4 : 3
Mosnang 1 - Altdorf 2 4 : 1
Altdorf 1 - Pfungen 5 : 2
Winterthur - Oftringen 3 : 2
Pfungen - Mosnang 1 6 : 2
Winterthur - Altdorf 2 7 : 2
Altdorf 1 - Oftringen 5 : 1
Pfungen - Altdorf 2 4 : 3
Oftringen - Mosnang 1 1 : 3
Altdorf 1 - Winterthur    5 : 4

 

Tabelle

Rang Mannschaft Spieler Spiele
Punkte
Tore
1. Altdorf 1 Roman Schneider Dominik Planzer 5 19 +16
2. Winterthur Marcel Waldispühl Peter Jiricek 5 12 +5
3. Pfungen Severin Waibel Benjamin Waibel 5 10 +2
4. Mosnang 1 Rafael Wohlgensinger Lukas Schönenberger 5 9 -4
5. Oftringen Rafael Stadelmann Andreas Zaugg 5 3 -8
6. Altdorf 2 Claudio Zotter Simon Marty 5 1 -11

 

Die ersten fünf Mannschaften qualifizieren sich für den Final am 17. Oktober 2015 in Möhlin.
Altdorf 2 ist von der Schweizer Meisterschaft ausgeschieden