GP Oftringen 2015

Grosser Preis von Oftringen

25.-26. September 2015
Turnhalle Sonnmatt, Dahlienweg 12, 4665 Oftringen

Ende September wurde zum 21. Mal der Grosse Preis von Oftringen im Radball ausgetragen. Die ersten 10 Turniere wurden in unregelmässigen Abständen zwischen 1981 und 2000 ausgetragen. Ab dann wurde der GP Oftringen in ein UCI World Cup Turnier integriert und regelmässig ausgetragen. 2015 findet kein World Cup Turnier in Oftringen statt, aber trotzdem wollten wir an der Tradition des Grossen Preis von Oftringen festhalten und ein Radball Turnier organisieren.

Das Turnier begann bereits am Freitag Abend mit einem 2./3. Liga Turnier. Wegen einer krankheitsbedingten Absage spielten drei Oftringer Teams mit Seon-Niederlenz und Schöftland. Daniel Hunziker und Adrian Ruf, welche bereits die Aargauer Meisterschaften gewonnen haben, konnten auch am GP Oftringen alle Spiele für sich entscheiden. Martin Röthlisberger hat sein letztes Radball-Turnier bestritten und wurde von seinem Partner Jeremia Flury nach seinem letzten Match gebührend verabschiedet. Bei der Kategorie Schüler A/B konnten sich die Oftringer Philipp Waetzold/Bermal Coban in ihrer ersten Saison auch am Heimturnier durchsetzen und mussten nur gegen das zweitplatzierte Möhlin ein Unentschieden hinnehmen. Und auch in der Junioren Kategorie standen am Schluss zwei Oftringer ganz zuoberst auf dem Podest, Gian Schmid und Efraim Flury.

Das NLA-Turnier wurde in zwei Qualifikationsgruppen gestartet. Die Mannschaft Oftringen I mit Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg wollten das vergangene Meisterschafts-Wochenende vergessen lassen und sich auf den Schweizermeisterschafts-Final Mitte Oktober vorbereiten. Das erste Spiel gegen die NLB-Aufsteiger Schöftland war eine klare Sache. Trotz der raschen Führung der Oftringer liessen sich die Gäste nicht entmutigen und spielten beherzt auf. Dennoch lautete das Verdikt am Ende der Partie 9:2 für Oftringen. Gegen Mosnang in der zweiten Partie mussten sich Stadelmann/Zaugg mehr ins Zeug legen. Sie legten zwar bis zur Pause 2:1 vor, aber in der zweiten Spielhälfte verschossen sie nacheinander zwei Eckbälle. Mosnang hingegen konnte dank einem Penalty- und einem Freistoss-Treffer den Ausgleich erzielen. In letzter Sekunde gelang Rafael Stadelmann aber der glückliche Siegestreffer zum 4:3. Im dritten Spiel gegen die französische Mannschaft aus Dorlisheim hatten die Oftringer zuerst Glück als Dorlisheim einen Penalty nicht verwertete. Der erste Treffer der Oftringer war ein Eigentor des Torhüters, dem bei einem Abwehrversuch der Ball auf den Rücken fiel und ins eigene Tor rollte. Das Spiel war in der Folge hart umkämpft, beide Teams spielten offensiv. Bei einem Konter der Franzosen wollte Rafael Stadelmann den Weitschuss auf keinen Fall ins leere Tor lassen, er legte einen veritablen Spurt über das Spielfeld hin, hechtete ins eigene Tor und lenkte den Ball noch knapp vor der Linie am Tor vorbei. Drei Minuten vor Spielende ging Oftringen erneut in Führung und konnte den Vorsprung dann über die Zeit halten. Dank einem Penaltytreffer nach Ablauf der Spielzeit konnten sie dann sogar noch einen 5:3 Sieg verbuchen.

Die Mannschaft Oftringen II formiert sich für die kommende Saison neu. Sämi Niklaus kehrt von Männedorf zu seinem Stammverein zurück und wird mit Patrick Luder im Tor eine neue Mannschaft bilden. Luders bisheriger Partner Marc Advincula zieht sich vom Radballsport zurück. Ihr erstes Spiel hatten die Oftringer gegen eine zusammengewürfelte Mannschaft Liestal, die wegen einer krankheitsbedingten Absage von Dornbirn (AUT) in letzter Minute als Ersatz einsprang. In dieser Partie erzielten die Oftringer zwei Tore mit dem Hinterrad und zwei Weitschusstore, den Liestalern gelangen neben zwei Toren aber nur geschätzte 10 Pfostenschüsse. Das zweite Spiel gegen Möhlin begann dank einem Penaltytreffer gut für die Oftringer. Am Schluss mussten sie sich dennoch mit 2:5 geschlagen geben. Auch gegen die zweite Mannschaft aus Altdorf verloren sie mit 2:3. Weil am Schluss der Gruppenspiele aber drei Mannschaften mit drei Punkten klassiert waren, hat sich Oftringen II dank des besseren Torverhältnisses dennoch für die Halbfinals qualifiziert.

Im ersten Halbfinal trafen die beiden Oftringer Teams aufeinander. In einem hart geführten Match verwerteten beide Teams in der ersten Halbzeit je einen Eckball zum 1:1 Pausenstand. In der zweiten Spielhälfte setzten sich die routinierteren Stadelmann/Zaugg aber durch und verwerteten ihre Chancen sicher zum 5:1 Schlussresultat. Somit spielte Oftringen II um Rang 3/4 gegen Mosnang. Nach 10 Sekunden Spielzeit lagen sie aber bereits mit 0:1 im Rückstand. Obwohl Patrick Luder im Tor sensationelle Reaktionen zeigte waren die Oftringer gegen die Toggenburger chancenlos und verloren die Partie mit 0:5.

Stadelmann/Zaugg trafen im Spiel um den Turniersieg auf Altdorf. Nach einem schlechten Start mit zwei unnötigen Gegentreffern konnten sie sich fangen und das Spiel an sich reissen. So gelang es den Oftringern bis zur Pause den Ausgleich zu erzielen. Direkt nach der Pause legte Altdorf zwar wieder vor, aber in einem äusserst attraktiven Match konnte Oftringen das Spiel erneut drehen und 25 Sekunden vor Schluss mit 4:3 in Führung gehen. Doch 2 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit erzielte Altdorf den Ausgleichstreffer, sodass eine weitere Halbzeit als Verlängerung notwendig wurde. In dieser verschossen beide Oftringer je einen Penalty. Doch das Glück lag dennoch auf der Seite der Oftringer, Altdorf schoss einen Ball an den Pfosten, er prallte zum anderen Pfosten und von dort wieder zurück aufs Spielfeld. Andreas Zaugg konnte schliesslich den Siegestreffer zum 5:4 erzielen.

Resultate der Oftringer Mannschaften:

Schüler A/B    Rang 1    Philipp Waetzold / Bermal Coban
Junioren  Rang 1 Gian Schmid / Efraim Flury
2./3. Liga Rang 1
Rang 4
Rang 5
Daniel Hunziker / Adrian Ruf
Markus Suter / Matthias Eggen
Martin Röthlisberger / Jeremia Flury
NLA Rang 1
Rang 4
Rafael Stadelmann / Andreas Zaugg
Patrick Luder / Sämi Niklaus

Das Programmheft mit den Resultaten kann hier (GPO2015_Programmheft.pdf) heruntergeladen werden.

Zum Fotoalbum

Für die Unterstützung bedanken wir uns besonders bei den Sponsoren:

  • auto oftringen fankhauser, Oftringen
  • Berna Star, Murzelen
  • Clientis Sparkasse, Oftringen
  • Cycling Sport Wild, Oftringen
  • Dörfli Beck Wacker, Rothrist
  • Egli Chemie AG, Pfeffingen
  • Erismann Schmid, Carrosserie und Autospritzwerk, Strengelbach
  • Erwin Suter AG, Maschinenfabrik Retus, Kölliken
  • Fröhlicher Teppiche PVC Parkett, Rothrist
  • Gemeinde Oftringen
  • Kanton Aargau, Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Lurati Gian-Giacomo, Crissier
  • Lüscher & Partner AG, Oftringen
  • Möbel Berger, Oftringen
  • Möbel Pfister AG, Suhr
  • Moll René, Flumserberg
  • Mumenthaler Transporte, Oftringen
  • Neuhaus Alfred, Möhlin
  • Otoupalik Bikes, Schmid Eisenwaren, Seon
  • Richard AG, Murgenthal
  • Ringier AG „Blick“, Zofingen
  • Schreinerei Walter Gurtner, Däniken
  • Solarmarkt GmbH, Aarau
  • Stucortec AG, Winznau
  • Swiss Cycling Aargau
  • Trachsel Rupert, Reinach BL
  • Willi Moor, Kundenmaurer, Küngoldingen
  • Zülli Werner, St. Gallen