NLA SM17 5. Qualirunde

Makellose Runde für den VCO

Oftringen, 25. März 2017

Im ersten Spiel gegen Möhlin sah es noch nicht so aus, als wenn es eine gute Runde für das Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg vom Veloclub Oftringen geben würde. Beide Teams konnten in der ersten Halbzeit keinen Druck aufbauen und von sechs Eckbällen konnte nur Möhlin einen zu einem Tor verwerten, Oftringen traf bei einem Freistoss lediglich das Gehäuse. Kurz nach der Halbzeit geriet Oftringen gar mit 0:2 in Rückstand bis sie das Spiel innert zwei Minuten durch zwei schön herausgespielte Tore ausgleichen und mit einem Eckball-Tor doch noch 3:2 für sich entscheiden konnten. Bereits im Cupfinal hatte Oftringen Mühe mit Möhlin (1:1 Unentschieden), wird das etwa der neue Angstgegner?

Auch gegen Pfungen konnten Stadelmann/Zaugg schon länger nicht mehr brillieren. Beide Teams gingen vorsichtig ans Werk und waren vor allem darauf bedacht, keine Fehler zu machen und daraus einen Kontertreffer zu kassieren. Vor der Pause gelang dies aber Andi Zaugg trotzdem einmal zum 1:0 Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte konnte Oftringen dann eindeutig mehr Druck machen und zeigte auch körperlich mehr Einsatz. Beide Spieler mussten zwar in der Folge kurz gepflegt werden, aber der VCO zog davon und sowohl die Spieler als auch die Betreuer aus Pfungen wurden zusehends nervöser. Der Coach hat sich derart über die Leistung des Spielleiters beschwert, dass er vor Spielende die Halle verlassen musste. Ein klarer 5:2 Sieg brachte den Oftringern drei Punkte und die Bestätigung, dass dieser Gegner durchaus zu schlagen ist.

Das dritte Spiel endete in einer Kanterniederlage für die Gegner aus Frauenfeld. Teilweise hatte man das Gefühl, dass die Spieler dem Spielgeschehen aktiv auswichen. Die Oftringer hatten Platz und konnten schalten und walten wie sie wollten und schliesslich einen haushohen 13:1 Sieg verbuchen.

Gegen Liestal ging Oftringen rasch mit 2:0 in Führung. Obwohl Liestal danach ausgleichen konnte, hatten Stadelmann/Zaugg die Partie jederzeit im Griff. Nach einer 4:2 Halbzeitführung sicherten sie sich mit einem 7:2 Schlussresultat problemlos den Sieg.

Auch im fünften Spiel der Oftringer gegen die Tabellenletzten aus Winterthur kam niemals wirklich Gefahr für die Gastgeber auf, obwohl auch hier die Gegner die anfängliche Oftringer Führung zuerst wieder ausgleichen konnten. 7:3 für Oftringen stand dieses Spiel zum Schluss.

Mit dem Punktemaximum aus fünf Spielen und einem Torverhältnis von 35:10 konnte sich Oftringen in der Tabelle wieder vor Pfungen auf den zweiten Rang schieben. Am 8. April geht es in die nächste Meisterschaftsrunde in Pfungen. Danach haben alle Teams je zweimal gegeneinander gespielt und es geht in das letzte Drittel der Qualifikation.

Resultate

Tabelle