Cupfinal 2017

Bronzemedaille im Cupfinal

Möhlin, 4. März 2017

Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg vom Veloclub Oftringen hatten sich neben sieben anderen Mannschaften für den Schweizer Cupfinal vom 4. März in Möhlin qualifiziert. Das Turnier wurde in zwei Vorrundengruppen und einer Finalrunde der besten vier Mannschaften ausgetragen. Der VCO spielte die Vorrunde gegen Möhlin, Altdorf NLB und Altdorf 1, die andere Vorrunde bestritten Pfungen, Altdorf 2, Mosnang und Liestal.

Zu Beginn trafen Stadelmann/Zaugg auf Gastgeber Möhlin. In der ersten Halbzeit ging Oftringen mit 1:0 in Führung, doch in der zweiten Hälfte konnte Möhlin mit einem Eckballtreffer ausgleichen. Die Oftringer drängten auf den Siegestreffer, aber Möhlin verwaltete dieses Unentschieden geschickt bis zum Schluss.

Im nächsten Spiel gegen die NLB-Mannschaft aus Altdorf kam Oftringen nie in Bedrängnis. Ohne Probleme erzielten sie einen 6:1 Sieg.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Dominatoren in der Meisterschaft Altdorf 1 ging es für Oftringen um den Einzug in die Finalrunde. Sie mussten mindestens ein Unentschieden erreichen, um sich vor Möhlin auf dem zweiten Tabellenrang zu platzieren. Nachdem Altdorf in Führung ging, konnte Oftringen nur eine Minute später mit einem Eckballtreffer ausgleichen. Im weiteren Verlauf des Spiels voller Emotionen konnte keine Mannschaft mehr die Führung an sich reissen. Eine Sekunde vor Schluss erhielt Andreas Zaugg eine gelbe Karte wegen wiederholten Reklamierens. Der daraus resultierende Freistoss für Altdorf traf nur die Latte und es blieb beim 1:1 Schlussstand.

Damit qualifizierten sich Stadelmann/Zaugg für die Finalrunde und trafen dort zuerst auf Pfungen. Nachdem sie nach zehn Sekunden bereits in Rückstand lagen, konnten sie mit einem Doppeltreffer die Führung wieder übernehmen. Doch kurz darauf konnte Pfungen wieder ausgleichen und dank einem Abstauber sogar mit einer 3:2 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte konnten die Oftringer noch einmal ausgleichen, aber durch einen Penaltytreffer ging Pfungen wieder in Führung. Oftringen verlor schliesslich das Spiel mit 3:5.

Im letzten Spiel der Oftringer gegen Mosnang ging es um die Bronzemedaille und somit die Qualifikation für die Weltcupturniere. Stadelmann/Zaugg gingen nach drei Minuten in Führung und konnten diese bis zum Schluss verwalten. Am Ende gewannen sie dieses Spiel ungefährdet mit 5:3 und somit auch einen Platz auf dem Podest.

In der letzten Partie des Tages zwischen Altdorf und Pfungen wurde um den Cupsieg gespielt. Nach einem hitzigen und hart umkämpften Spiel konnten sich die Urner mit 8:5 durchsetzen und holten den Cupsieg, nach einem Jahr Pause, wieder zurück nach Altdorf.

Obwohl der Cupsieg verpasst wurde, war Andreas Zaugg zufrieden mit dem Resultat: «Wir sind zufrieden mit der Bronzemedaille. Damit konnten wir uns für den Weltcup qualifizieren.» Sein Partner Rafael Stadelmann ergänzte: «Dort können wir uns in drei Turnieren wieder einmal mit den international besten Mannschaften messen.»

Fotos vom Anlass gibt's im Fotoalbum

Resultate + Rangliste