AG-Meisterschaft 2017

Drei Aargauer-Meistertitel für die Oftringer Radballer

Schäftland, 19./20. August 2017

Die jüngsten Oftringer Finalisten in der Kategorie U15, Javier Garcia und Bermal Coban belegten den 5. Schlussrang. Aargauer Meister wurde die Mannschaft aus Möhlin.

In der 2. Liga spielte Schweizermeister Michael Merz mit Efraim Flury zum ersten Mal in dieser Besetzung. Die stärksten Konkurrenten waren die Silbermedaillen Gewinner an der Schweizermeisterschaft aus Seon. Knapp mussten sich die Oftringer gegen Seon im Direktduell mit 2:3 geschlagen geben, nachdem die Oftringer im Abschluss mehrmals am Torgehäuse scheiterten und beste Chancen ausliessen. Trotz der Niederlage dürfen die zwei jungen Oftringer Radballer mit der Leistungen im ersten gemeinsamen Turnier zufrieden sein. Sie werden nächste Saison in der 1. Liga zusammen für den VC Oftringen die Meisterschaft bestreiten.

In der 1. Liga wurden die Oftringer Patrick Luder und Sämi Niklaus ihrer Favoriten Rolle gerecht. Nach dem Schweizermeistertitel und dem Aufstieg in die NLB im Juni dieses Jahres, gewannen sie auch den AG-Meistertitel vor den beiden Möhliner Teams. Nachdem Patrick Luder lange Zeit mit Militärdienst in Form von Rekrutenschule und Ausbildung zum Wachtmeister verbracht hat, können nun Luder/Niklaus das gemeinsame Training wieder aufnehmen und sich auf die kommende Saison mit diversen Turnieren vorbereiten.

In der Kategorie NLA/NLB ging Andreas Zaugg mit dem 2. Liga Schweizermeister Michael Merz an den Start, welcher Rafael Stadelmann ersetzte. Da die Möhliner NLA Mannschaft kurzfristig absagte und ein Turnier in der Tschechei vorzog, wurde eine Doppelrunde gespielt. Für Andreas Zaugg ein optimale Vorbereitung vor den bevorstehenden drei Finalrunden in der laufenden NLA-Saison und den zwei World-Cup Turnieren im österreichischen St. Pölten und in Liestal. Die Oftringer setzten sich in der Doppelrunde vor Möhlin und NLA Aufsteiger Schöftland durch.

Auch in der 3. Liga wurden die Oftringer Teams ihrer Favoriten Rolle gerecht. An der Schweizermeisterschaft gewannen Daniel Hunziker und Adrian Ruf den Titel. Auf Rang drei klassierte sich damals Roger Schmid und Marcel Schaller. In Schöftland revanchierten sich Schmid/Schaller gegen ihre Vereinskameraden mit einem 4:1 Sieg und holten so den AG-Meistertitel vor Wettingen und den Oftringer Hunziker/Ruf.

Für den VC Oftringen wiederum ein erfolgreiches Radballwochenende, vor allem bei den Aktiven. Nur zeigt die Finalteilnahme einer einzigen Schülermannschaft aus Oftringen, dass zwingend in die Nachwuchsarbeit investiert werden muss, um auch in Zukunft solche erfolgreiche sportliche Meldungen verbreiten zu können.

   

Weltcup St. Pölten

Radball World Cup St. Pölten

2. Sept. 2017

Daniel Hunziker und Andreas Zaugg spielen ihren zweiten World Cup der laufenden Saison in der niederösterreichischen Landeshauptstadt in St. Pölten. Dabei treffen sie auf folgende Teams in den Gruppenspielen:
- GER Gerhard Mlady / Bernd Mlady
- CZE Pavel Smid / Jan Havlicek
- AUT Stefan Feuerstein / Kevin Bachmann
- MAL Man Fai Lo / Ka Kin Chan

Andreas Zaugg hat mit Daniel Hunziker am letzten World Cup das tschechische Team geschlagen. Auch das aufstrebende Team aus Sulz (AUT) konnten Zaugg/Hunziker letztes Jahr in der Qualifikation beim GP Oftringen bezwingen. Klarer Favorit in dieser Gruppe ist das deutsche Team mit den WM Bronzemedaillengewinnern Berndt und Gerhard Mlady. Falls den Oftringern den Überraschungscoup gelingen sollte und sie die Teams aus Tschechien, Österreich und Malaysia bezwingen, bestehen noch theoretische Chancen auf einen World Cup Finalplatz.

Andreas Zaugg und Daniel Hunziker reisen bereits am Freitagmorgen früh ab in Richtung Salzburg und werden dort noch etwas Sightseeing in der Altstadt von Salzburg geniessen. Am Samstagmorgen folgt dann die Weiterfahrt in Richtung St.Pölten. Die Rückfahrt zurück nach Oftringen erfolgt direkt nach den Siegerehrungen. Falls jemand Interesse hat, Zaugg/Hunziker an den World Cup St.Pölten zu begleiten und zu betreuen, kann er sich bei Andreas Zaugg melden, damit die Übernachtung in Salzburg gebucht werden kann.

Sommerpause

Sommerpause vorbei

Radball-Trainingsbetrieb startet ab Dienstag 15.August

Ab kommenden Dienstag nehmen die Radballer den offiziellen Trainingsbetrieb wieder auf. Fast alle Oftringer Teams bestreiten bereits am kommenden Weekend die AG-Meisterschaft-Finalturniere in Schöftland. Zwei Wochen später, am 2. September, findet im österreichischen St.Pölten der nächste World Cup statt, welcher Andreas Zaugg - wie bereits in Gent - mit Daniel Hunziker bestreiten wird. Mitte September startet dann die 2. Hälfte der NLA Saison mit den Finalturnieren, bei welcher Stadelmann/Zaugg dank dem zweiten Rang in der Qualifikation mit 4 Bonuspunkten starten werden. Nebst den weiteren Finalturnieren 7. & 21. Oktober findet am Wochenende vom 22./23.September der GP Oftringen in der Sonnmattturnhalle statt. Dabei finden Turniere von den Jüngsten bis zur Elite mit internationaler Beteiligung statt. Am 4.November bestreiten Stadelmann/Zaugg in Liestal das dritte World Cup Turnier. Eine Woche später findet dann das traditionelle Radballer Plauschturnier statt, welches mit dem Sponsoren- und Supporterabend am Freitagabend so richtig lanciert wird.

Bereits nächstes Wochenende 19./20. August sind folgende Teams an den AG- Meisterschafts-Finalturnieren in Schöftland im Einsatz

Samstag, 19.08.2017
- 09.00 Uhr, Schüler A, Javier Garcia / Bermal Coban
- 12.30 Uhr, 2. Liga, Jeri Niklaus / Michael Merz
- 12.30 Uhr, 2. Liga, Efraim Flury / Ersatz für Gian Schmid (Schlüsselbeinbruch)
- 12.30 Uhr, 1. Liga, Sämi Niklaus / Patrick Luder
- 16.00 Uhr, NLA / NLB, Andreas Zaugg / Michael Merz

Sonntag 20.08.2017
- 12.30 Uhr, 3. Liga, Roger Schmid / Marcel Schaller
- 12.30 Uhr, 3. Liga, Daniel Hunziker / Adrian Ruf

Unfall

Gian Schmid

Gian SchmidGian wurde im Bike-Training von einer Wespe gestochen, die sich ins Trikot verirrte. Dabei ist Gian unglücklich gestürzt und hat sich dabei das Handgelenk verstaucht, Platzwunden am Kopf zugezogen und das Schlüsselbein gebrochen.

Wir wünschen Gian gute Besserung!

Schweizer Meister 1./2./3. Liga

Der VC Oftringen holt sich in der 1., 2. und 3. Liga den Schweizer-Meister-Titel

Während Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg für den VC Oftringen bei der neunten und letzten NLA-Qualifikationsrunde in Altdorf unter anderem mit einem Sieg gegen den Gastgeber glänzten, wurden in der heimischen Sonnmatt-Turnhalle die Finalturniere der Schweizer 1.-, 2.- und 3.-Liga-Meisterschaften durchgeführt. In allen Ligen waren die Oftringer Teams als Qualifikationssieger am Start und wollten den Aufstieg erreichen – was ihnen auf eindrucksvolle Weise gelungen ist.

Den Auftakt machten Jeremias Niklaus und Michael Merz in der 2. Liga. Das Duo konnte sich in seiner vierten gemeinsamen Saison zum vierten Mal für den Final qualifizieren und wollte diesmal den Aufstieg unbedingt schaffen. Nach den überzeugenden Auftritten in den Partien gegen Frauenfeld (7:2-Sieg), Lengnau (2:1), Seon-Niederlenz (8:2) und Seon-Niederlenz II (4:1) standen Niklaus/Merz bereits vor dem abschliessenden Duell mit Diepoldsau als Meister fest. Entsprechend locker ging das Duo die letzte Aufgabe an und genoss den Erfolg bereits während des Spiels, das 4:4-Remis endete.

Am Nachmittag stand in der 1. Liga Samuel Niklaus, der ältere Bruder von Jeremias, mit seinem Partner Patrick Luder im Einsatz. Auch in der letzten Saison hatten sie die Qualifikation gewonnen, waren aber für den Aufstieg gesperrt gewesen, weil Niklaus zuvor noch in der NLA gespielt hat. Diesmal zog das VCO-Duo seine Überlegenheit auf der dritthöchsten Schweizer Radballstufe bis zum Gewinn des Titels durch. Wie schon Niklaus/Merz waren Niklaus/Luder nach souveränen Siegen gegen Sirnach (6:2), Mosnang II (6:2), Winterthur III (6:2) und Winterthur (9:1) nicht mehr einzuholen.

Am Sonntag versuchten gleich zwei Oftringer Teams ihr Glück. Der Druck auf Roger Schmid/Marcel Schaller und Daniel Hunziker/Adrian Ruf war allerdings gross. Konnten sie an die Erfolge ihrer Teamkollegen anknüpfen? Hunziker und Ruf, welche bereits die Qualifikation auf dem ersten Platz abgeschlossen hatten, gelang dies einwandfrei. Wie die Oftringer 1.- und 2.-Liga-Teams sicherten sich Hunziker/Ruf im 3.-Liga-Final den Meistertitel und den Aufstieg nach Siegen gegen die Oftringer Teamkameraden (3:0), Wettingen (5:1), Frauenfeld (7:3) und Pfungen (5:3) vorzeitig. Roger Schmid und Marcel Schaller mussten sich später auch Utzenstorf geschlagen geben, schafften aber hinter Wettingen den Sprung auf den dritten Platz.

Zur Krönung sicherten sich Freddy Schenk und Michael Baumann mit dem VC Schöftland den Meistertitel in der Nationalliga B und den damit verbundenen Aufstieg. Ein rundum erfolgreiches Radball-Wochenende also für die Region.

Fotos sind in der Fotogalerie

SM-Finals 1./2./3. Liga

Radball Schweizer Meisterschaft Finalturniere 1./2./3. Liga

Oftringen, 17./18. Juni 2017

Am Wochenende vom 17. und 18. Juni 2017 werden in der Turnhalle Sonnmatt in Oftringen die Finalturniere um die Schweizer Meisterschaft in der Radball 1., 2. und 3. Liga ausgetragen. Jeweils sechs Mannschaften qualifizierten sich für den Final und kämpfen um den Schweizer Meister Titel. In jedem Final spielt mindestens eine Mannschaft des VC Oftringen mit!

Samstag, 17. Juni 2017

Sonntag, 18. Juni 2017

  • 10:15 – 14:45 Uhr
    Final 3. Liga
    Teams Oftringen: Daniel Hunziker / Adrian Ruf und Roger Schmid / Marcel Schaller
    -> Spielplan zum Download

Radball wird in Oftringen bereits seit Jahrzehnten als Hallenradsportart engagiert ausgeübt. Oftringen wird dabei im gleichen Atemzug zusammen mit anderen traditionellen Hochburgen des Radballs genannt. Der Veloclub ist stolz auf die lange Tradition und dass sich auch immer wieder Oftringer Teams in Szene zu setzen vermögen.

Wir laden gerne alle Interessierten ein, mit uns spannende und rasante Radballwettkämpfe zu erleben und freuen uns, möglichst viele Fans und Zuschauer in der Turnhalle Sonnmatt begrüssen zu dürfen.

Sportliche Grüsse
Veloclub Oftringen

Austragungsort: Schulhaus Sonnmatt, Dahlienweg 12, 4665 Oftringen (Anfahrt siehe Standort)

 


Hauptsponsoren






Co-Sponsoren

           

           

          

          

          


Matchballspender

          

          

NLA SM17 8. Qualirunde

Dank 5 Siegen in 5 Spielen neu auf zweitem Tabellenrang

Liestal, 3. Juni 2017

Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg vom Veloclub Oftringen überholen in der Tabelle die Mannschaft aus Pfungen dank einem 4:3 Sieg in der Direktbegegnung. Weil die Mannschaft aus Winterthur nicht erschienen ist, wurden alle ihre Begegnungen mit 0:5 forfait gewertet.

Im ersten Spiel trafen die Oftringer auf die Kantonsrivalen aus Möhlin. Einen 0:1 Rückstand durch Eckball konnten sie bis zur Halbzeitpause in eine 2:1 Führung drehen. Nach dem Anschlusstreffer der Gegner zum 3:2 wurde es nochmals knapp und nur dank Rafael Stadelmanns Parade bei der Abwehr eines Freistosses in letzter Sekunde konnten sich die Oftringer drei Punkte sichern. Im Spiel gegen Liestal konnten die Oftringer viel entschlossener und freier angreifen als sie erwartet haben und gewannen deutlich mit 7:2. Auch gegen Frauenfeld war die Sache schnell klar. Trotz einem anfänglichen 0:1 Rückstand waren die Oftringer schnell bei einem 7:1 Vorsprung und nahmen dann deutlich Tempo raus aus dem Spiel, um Kraftreserven für das letzte Spiel gegen Pfungen zu schonen. Dennoch gewannen sie klar mit 8:3 Toren.

Mit Pfungen wartete der härteste Gegner auf Stadelmann/Zaugg. Zudem hatte Pfungen an diesem Tag ein Spiel weniger zu absolvieren. In der ersten Halbzeit gingen die Gegner durch 2 Eckballtore in Führung. Doch die Oftringer kamen mit den sehr heissen und drückenden Bedingungen in der Halle besser klar, sie waren eindeutig die fittere Mannschaft. So vermochten sie weiter Druck aufzubauen während den Gegnern langsam die Luft ausging. Dank zwei Penaltytreffern und einem Eckballtor siegten sie verdient mit 4:3.

Weil Pfungen gegen Möhlin überraschend verloren hat, sind die Oftringer nun hinter Altdorf 1 auf dem zweiten Tabellenrang. «Wir sind super zufrieden mit dem Verlauf des heutigen Tages», meine Andreas Zaugg nach dem Turnier. Und Rafael Stadelmann ergänzt: «8 Punkte Vorsprung in der Tabelle auf Pfungen haben wir nicht erwarten dürfen. Jetzt geht es darum, am 17. Juni in Altdorf diesen Vorsprung zu verteidigen und uns die 4 Bonuspunkte für die Finalrunde zu sichern.» Der Leader Altdorf 1 ist nur noch theoretisch einzuholen, genauso wie Winterthur nur noch eine Chance auf dem Papier hat, den Abstieg in die NLB abzuwenden.

Resultate

Tabelle